Zum Hauptinhalt springen

Eis, Film und Sofa

Heute bin ich nur noch k.o. Es ist nichts besonderes passiert, leider auch kein spannendes Foto entstanden, weswegen ich grad mein Eis fotographiert habe… 😉 So krank wie ich selbst noch bin und so krank wie das Baby mit seinem Inhalierprogramm noch ist, war der Tag anstrengend genug.

Einen ersten aber kurzen Ausflug mit dem neuen Lammfell – ja, das arme Lamm *jaul* – aber es ist soooooo warm – im Kinderwagen haben der BabyKerl und ich gemacht.

Nun sind die Kinder im Bett.

Und ich muss dringend die Füsse hoch legen.

Eis. Film. Vielleicht schlafe ich mit viel Glück ein. Den BabyKerl höre ich, wenn er wach werden sollte. Im Bett, neben ihm / seinem Babybett, schlafe ich so früh sehr wahrscheinlich nicht ein.

Also… ab ins Wochenende. *gähn*

PS: So müde, dass ich das extra gemachte Foto vergesse. Tsss.
IMG_1273

Erkältungsrückfall

Achje. Ich dachte, wir befinden uns hier schon wieder auf dem Weg der Besserung, da macht der Babykerl mir einen Strich durch die Rechnung.

Ebenso wie bei der Tochtermaus und mir fing er nach dem schlimmsten Teil, bei ihm mit etwas Temperatur und viel Schnupfen, mit dem Husten an. An dem Punkt sind die Tochtermaus und ich auch grad, mit noch leichtem Schnupfen. Aber er hustet und hustet. Gestern noch recht wenig, in der Nacht eigentlich dauernd. Er kam gar nicht zum Schlafen und irgendwie auch nicht zum Trinken. Das schwächt noch zusätzlich und macht mir, wenn es anhält, Sorgen.

Heute hatten wir zum Glück ohnehin einen Arzttermin für die U5. Dieses Mal besuchten wir eine andere, von zwar unbekannten aber mehreren Leuten auf einer berühmten Internetplattform empfohlene, Kinderarztpraxis. Der ältere Herr beim letzten Mal war mir doch unsympathisch usw. Na, ich schrieb darüber. Der EheKerl war mit, da er seit gestern selbst für 3 Tage krankgeschrieben ist und wir ohnehin noch bei seiner Chefin vorbei wollten, um seine Krankschreibung abzugeben und ein paar berufliche Infos zu tauschen. Wir waren mit der Praxis und den Mitarbeitern sehr zufrieden, alles machte einen organisierten Eindruck, ging fix voran, die Dame wirkte sehr engagiert und kompetent. Sie beschäftigte sich auch mit dem Babykerl. Redete in Ruhe mit uns, nahm sich Zeit, fragte viel, erklärte viel…

Die Ohren sind etwas gerötet, der Babykerl reißt da auch immer dran herum als hätte er Schmerzen. Dafür gab es Nasentropfen.
Die Bronchien sind etwas belastet. Noch nicht doll und besorgniserregend, aber man sieht, dass er zu arbeiten hat und wir haben heute Nacht auch schon ein leichtes Pfeifen gehört. Dafür gab es Inhalationskram.

Inhalieren kennen wir leider schon von der Tochtermaus, die das mit 1 Jahr und ca. 9 Monaten massiv machen musste, weil sie da über mehrere Monate eine Bronchitis einfach nicht los wurde. Das habe ich dann leider erst mit einem Arztwechsel geschafft. 🙁 Nur wird beim Kerlchen keine Sendung funktieren. Mal sehen, wie wir das anstellen. Das Tochterherz fing damals beim Inhalieren an, 10 Minuten der kleine Maulwurf zu gucken und saß dabei super still und atmete fleißig mit der Maske. 🙂

Hampelige Beinchen

Egal was ich dem Babykerlchen zum Schlafen anziehe, bisher hat alles eine unpraktische Seite. Er schläft in einem Schlafsack, dazu gibt es einen dünneren Schlafsack mit Ärmeln. Dadrunter trägt er nur einen Body. Der kleine Kerl hat klebrige Füsse, selbst nach dem Waschen. Wenn er dann im Bettchen noch etwas rummotzen will und mit den Beinen strampelt, dann spannt er durch die Bewegung und die klebrigen Füsse den Stoff so doll, dass es mich schon am Nacken stören würde. Also wie wenn man die Vorderseite des T-Shirts zu tief in die Hose stopft, dann stört der Halsausschnitt am Nacken. Öh… kann mir jemand folgen? 😉
Das nervt den kleinen Kerl dann zusätzlich zur Schlafunlust.

Ziehe ich ihm nun einen Strampler mit Fuss an, dann findet er irgendwie aus den Knopfleisten heraus. Ob der Strampler nun passt, zu klein oder zu groß ist, ist dabei egal. Das kann doch auch wieder nicht gemütlich sein. 🙂

Das sieht dann mitten in der Nacht und/oder morgens so aus:

IMG_1270

Jaja, nicht über das Muster lachen. Ich bin froh, überhaupt einen Strampler mit Fuss gefunden zu haben. Die meisten haben keinen, gehen nur bis Größe 68 oder sind noch häßlicher.

Krankenstand

Das Tochterherz war heute wieder in der Schule. Sie weinte letzte Woche als wie sagten, sie müsse Do. und Fr. zu Hause bleiben.

Der Babykerl hat es doch ganz gut überstanden. Ich hoffe, dass es nicht wieder schlimmer wird. Er hat ordentlich Schnupfen gehabt, allerdings nur 1-2 Tage. Seit gestern hustet er ganz selten ganz leicht. Er wischt sich aber ab und an am linken Ohr bzw. der linken Kopfhälfte rum und wirkt unleidig. Die Temperatur ist wieder normal. Aber viel geschlafen hat er heute.

Meine Nacht war entsetzlich. Ich hab kaum geschlafen. Wie immer wenn ich krank bin, hatte ich massives Halsweh und mörderische Kopfschmerzen. Huiuiuiui. Das war scheußlich. Ich hab alle 6 Stunden eine Ibu 400 eingeworfen, mehr traute ich mich nicht wegen des Stillens. Ich fror wie ein Schneider, so dass ich richtig unter mehreren Decken mit Pullover an zitterte. Dann wieder schwitzte ich alles klatschnaß.

Zum Glück konnte das EheHerz sich irgendwie den Nachmittag frei schaufeln und die Tochtermaus von der Schule abholen. Das hätte ich heute neben Babykerl nicht geschafft. Mal sehen wie diese Nacht wird. Ein wenig fürchte ich mich schon. Und wer weiß, was der kommende Tag bereit hält. Die Tochtermaus ist eigentlich zum Besuch bei einem Jungen aus der Parallelklasse verabredet, aber das klappt wohl doch nicht. Somit hab ich morgen bis mittags das Baby allein und ab 13 Uhr auch das Tochterherz. Na, so lange die Kopfschmerzen nicht zu doll sind, werde ich das schon schaffen (müssen). 😉

Der 1. Schnupfen und das 1. Fieber

Der BabyKerl hat sich, wie zu erwarten war, bei der großen Schwester angesteckt. Ich hab sie zwar extra darum gebeten, ihn nicht zu bekuscheln und beknutschen, was sie sonst wirklich ausgiebigst macht. Sie war auch ganz schön traurig, hat sich aber dran gehalten. Es nutzte nur nichts.

Seit gestern schnoddert der kleine Kerl. Und seit heute Nacht hat er auch erhöhte Temperatur. Von 38,3 heute nacht, zu 39,3 heute vormittag und 38,8 vorhin.

Der SChnupfen macht ihm sehr zu schaffen. Schon gestern kurz nachdem ins Bett bringen, wachte er ganz erschrocken auf, weil er nicht frei durch die Nase atmen konnte. Ich muss x Mal zu ihm gehen. Die Nacht war entsetzlich. Ständig wurde er wach und weinte, ich war totmüde… Von 1 bis 5 Uhr haben wir gar nicht geschlafen, dann 20 Minuten, nur um wieder hochzuschrecken. Ab 6 Uhr haben wir glaube ich im Halb-Stundentakt geschlafen und geweint und getröstet. Uff.

Er ist sooooo müde, sieht fix und alle aus, schafft aber das Einschlafen nicht. Und wenn doch, dann wacht er nach 15 Min. wieder auf. Ich bin so gerädert.
Stillen ist so natürlich auch schlecht.

Achje.

Der Tochtermaus geht es viel besser, sie hustet jetzt nur noch ein wenig.

Ich wette, wenn beide Kinder fit sind, haut es mich aus den Latschen. *fürcht*

Er schreit wieder… ich muss los.

Das schöne Wetter muss ungenutzt an uns vorbeiziehen.

Seitenroller

Süß. Der kleine Kerl ist gestern und heute immer schon freudig auf die richtige Seite gerollt, wenn es ans Stillen geht. Wir machen das seit Wochen zu Hause nur noch liegend im Elternbett. Unterwegs ist das große unhandliche Baby schwer genug auf dem Arm ruhig zu halten. Zu Hause klappt es im Liegen super. Nun hebt er die Beine hoch und läßt sich zu der Seite fallen auf der ich liege. 🙂

Zu niedlich, das Grinsegesicht dabei.

Hausaufgaben

Hochkonzentriert macht die Tochtermaus auf diesem Bild ihre Hausaufgaben. Das ist aber nicht immer so. Besonders wenn der kleine Bruder mit im Raum ist, schnattert sie die ganze Zeit mit ihm herum oder will ihn mit Küsschen versehen. Aber trotzdem kommt bisher immer das zustande, was zustande kommen soll. 😉

IMG_1114

Ich bin in der DDR mit dem fleißigen Bienchen aufgewachsen. Bei ihr sind es rote Smileys. 🙂

IMG_1173