Lythande von Marion Zimmer Bradley

Autor: Zimmer Bradley, Marion
Titel: Lythande
Verlag: Fischer
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,90 DM (!)

Zum Inhalt:
Lythande ist ein geheimnisvolles magisches Wesen mit einem großen Geheimnis. Sie geht durch die Welt ohne Ziel und zu Hause. Wenn sie dazu in der Lage ist, hilft sie gern und hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. In mehreren Kurzgeschichten werden einige ihrer Erlebnisse erzählt und Personen begleitet, die ihren Weg kreuzten. Die Welt um Frau Zimmer Bradley bekommt ein paar neue Gestalten und Geheimnisse.

Meine Meinung:
Als ich das Buch begann war mir nicht klar, dass es sich um Kurzgeschichten handelt. Daher kam mir die erste Episode etwas seltsam vor, weil ich mich als Leser so in die Geschichte geworfen fühlte und vieles nicht verstand. Lythande sah sich Personen gegenüber, die nur kurz umrissen wurden, und ich grübelte wohin mich das Buch wohl führen will. Als mir dann klar war, worum es sich bei dem Buch handelte, wurden die folgenden Geschichten schlüssiger und gefielen mir besser. Die Wesen, die Frau Zimmer Bradley dort zeigte, gefielen mir sehr. Ich habe schon viele ihrer Bücher gelesen, konnte mich an solche Arten aber nicht erinnern. Das gefiel mir gut und ich hätte gern mehr von diesem Vierergespann auf der Suche nach ihrem fünften Freund gelesen.
Es war unterhaltsam und kurzweilig zu lesen. Da ich generell nicht so der Kurzgeschichtenfreund bin, war mir die Tiefe der Geschichten etwas zu wenig.

Wertung: (5 Leselampen = sehr gut, 1 Leselampe = sehr schlecht)
leselampeleselampeleselampe