Seit Sonntag abend klang der kleine Kerl etwas heiser und war hustig. Das Einschlafen klappte so gut wie gar nicht und dauerte Stunden. Danach wachte er dauernd auf, so alle 30 bis 90 Minuten und war dann mal mehr und mal weniger schlecht wieder in den Schlaf zu bringen.

Wenn man immer so aus dem viel zu kurzen Schlaf gerissen wird, steht man so neben sich. Ich staune immer wieder. Auch nach über 9 Monaten. 😯

Heute war er tagsüber ein wenig matschig, Temperatur war aber nur bei ca. 38,4 Grad.

Es ist ja so elend mit anzusehen, wie Babys (und auch größere Kinder) leiden und man ihnen faktisch nichts abnehmen kann. Wie sie durch die Erkältung durch müssen. Immerhin hilft und half bei beiden Kindern bei Husten wie Schnupfen nachts ein nasses Handtuch über der Heizung. Ich hab immer das Gefühl, danach ist es wieder ruhiger für ein paar Stunden, als ohne und sie besser schlafen können.

Abends wurde es wieder schlimmer für den BabyKerl. Schnupfen kam hinzu. Das Einschlafen dauerte wieder über 2 Stunden und er war schon mehrmals wieder wach seitdem. Mir graut schon vor dieser Nacht. Besonders weil morgen mein anstrengendster Tag dieser Woche ist, wie jetzt immer einmal die Woche. Uff. Mehr dazu vielleicht mal an anderer Stelle.

Nun husch ins Bett… mal sehen wieviel Schlaf ich zusammen bekomme.