Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor

Autor: Taylor, Laini
Titel: Daughter of Smoke and Bone
Band: 1
Reihe: Zwischen den Welten
Verlag: Fischer
Einband: Gebunden
Preis: 16,99 Euro

Zwischen den Welten-Reihe:
01 – Daughter of Smoke and Bone
02 – Days of Blood and Starlight
03 – Dreams of Gods and Monsters

Zum Inhalt von Band 1:
Karou ist ein junges Mädchen von 17 Jahren, studiert Kunst in Prag und ärgert sich über ihren Exfreund. Das ist aber auch schon alles normale an ihr. Da gibt es viel anderes, fremdes, aufregendes. Sie zeichnet fremdartige Wesen und hat mehrere Tattoos, zwei auf den Handflächen.
Doch diese Wesen existieren nicht nur auf dem Papier und der Handflächenkörperschmuck hat eine gewisse Magie, von der sie selbst nichts weiß.

Meine Meinung:
Diese Art Buch ist nicht die, die ich sonst so auswählen würde. Auf diese Geschichte stieß ich in einem Bücherforum, wo eine Leserunde dazu angekündigt wurde. Da ich mich gern mit anderen über ein Buch austausche und die Bibliothek das Buch im Bestand hatte, machte ich mit. Am Anfang war es auch so wie ich befürchtet hatte. Es war mir zu abstrakt, zu allein in dieser Welt. Ich mag Geschichten, wo man sich auf eine Art heimisch fühlt oder mehr in die Welt eingeführt wird.
Doch nach über der Hälfte war ich doch mit den Hauptpersonen so verbunden, dass ich sehr neugierig war, wie es weitergeht, anfing zu hoffen und zu wünschen und mit dem Lesen ziemlich schnell voran kam. Ohne viel Vorgeschichte landet man im ersten Kapitel schon mittendrin. Es tauchen einige Geheimnisse auf, die viel Spielraum für die eigene Phantasie lassen, aber im Laufe dieses ersten Bandes auch schon aufgeklärt werden. Besonders gefielen mir die Rückblenden, die ab und zu auftauchten und die Verbindung zu den Charakteren festigten und vieles erklärten.
Es gefiel mir am Ende richtig gut. Auch die Inhalte, was wie beschrieben und erdacht wurde.
Ich freue mich auf den zweiten Band, den ich in der gleichen Leserunde gegen Ende Mai starten werde.

Wertung:
Lesen_4_0_