Eigentlich wollten wir in diesem Jahr auf einen Weihnachtsbaum verzichten, da ich befürchtete dass der 20 Monate alte Drops den auseinander nimmt oder umwirft etc.

Aber dann machte mir mein Chef einen Strich durch die Rechnung, da er uns gern einen kaufen wollte. Ihm schwebte ein 2m großes Exemplar vor. Ich konnte ihn mit meinen Drops – Argumenten und dem Einwand, dass der Baum auf einem Hocker oder Tisch stehen soll, zu einer kleineren Variante überreden.
Die Tochter freute sich sehr. 🙂

Geschmückt haben sie und ich ihn heimlich eines Morgens als der Drops noch schlief.

Bisher wird er von dem kleinen Räuber auch nur bestaunt oder ignoriert. Sehr gut. 👌

Wir haben ihn zur Sicherheit auch recht minimalistisch gestaltet. Wir hätten noch mehr Schmuck vorrätig gehabt und auch Lamettawünschen der Tochter entsprechen können. Aber lieber nicht. Im nächsten Jahr dann. 😉

20151230_160739[1]