Ich könnte Bücher über Bücher kaufen, sammeln, den Kindern schenken, sie überhäufen… Hach. 🙂

Die Tochtermaus hatte eine ganze Weile eine Abneigung gegenüber Büchern bzw. dem selbständigen Lesen. Während der ersten Klasse und noch lange in die 2. Klasse hinein, wünschte sie sich keine Bücher und mochte schon gar nicht mehr lesen als sie für die Schule musste. Ach, was fand ich das schade und schrecklich.

Aber es hat sich gegeben. Endlich. Seitdem sie recht gut allein lesen kann und alles (im altergerechten Bereich natürlich) versteht, liest sie auch von allein und regelmäßig. Zu schön. Besonders, weil ich so bücherverliebt bin. Ich träume heimlich davon, mit ihr zusammen auf dem Sofa, beide unter eine Decke gekuschelt, jeder in seinem Buch lesend zu sitzen. Aber mehr als eine halbe Stunde würde sie sich wohl noch nicht konzentrieren können und wenn ich anwesend bin, dann werde ich gnadenlos zugequasselt. Meinem eigenen Buch könnte ich dabei nicht mal folgen, wäre es ein Comic. 😀

Der BabyDrops (der nun auch bald 2 Jahre alt wird 😯 ) mag Bücher recht gern. Am liebsten ohne Geschichten, nur mit Bildern. Und dies dann natürlich mit Autos, Baustellenfahrzeugen etc. So richtig schön klischeehaft Jungsbücher. 😉 Und endlich guckt er auch wirklich lange und erzählt mit uns über das Gesehene. Ganz am Anfang seiner Bücherzeit hat er diese im Eiltempo inkl. überblättern mehrerer Seiten mehr abgefertigt als genossen. 😛

Lesende Kinder

20160127_194655

20160121_160830